Die Bezeichnung ‚Durchgangslager‘ ist, so gerne die Mächtigen sie jenen Orten geben, an denen sich aufzuhalten sie die Flüchtlinge zwingen, ein Oxymoron: Der ‚Durchgang‘ ist ja genau das, was den Flüchtlingen vorenthalten wird, und genau das kennzeichnet ihre Situation. In ein ‚Flüchtlingslager‘ verwiesen zu werden bedeutet mit Sicherheit nur eines: daß von dort aus alle anderen denkbaren Orte unerreichbar sind. ‚Insasse‘ eines Flüchtlingslagers zu sein bedeutet mit Sicherheit nur, daß man aus der übrigen Welt ausgeschlossen ist und überall als Fremder, Fremdkörper und Eindringling gilt – weshalb diese übrige Welt ‚gezwungen ist‘, sich mit bannoptischen Vorrichtungen zu umhegen. Kurz: In ein Flüchtlingslager eingewiesen zu werden heißt, aus der Welt und der Menschen ausgewiesen zu werden.

Zygmunt Bauman: Daten, Drohnen, Disziplin