Posts Tagged ‘Berlin’

Dengue Dengue Dengue! – Simiolo (Dazed Dog Remix)

Montag, Juni 15th, 2015

Alte südamerikanische Musik trifft neue südamerikanische Musik, trifft neue nordamerikanische Musik… aus Berlin.

Ach ja… :)

Donnerstag, April 23rd, 2015

„Deutsche Polizisten …“

Leftvision: Die Festung Europa vor meiner Haustür – Teil 1

Dienstag, September 2nd, 2014

Vor einigen Wochen, kurz nachdem die Polizei die Belagerung der von Refugees besetzen Schule in der Ohlauer-Straße beendet hatte, haben die Genoss_innen von TOP Br3lin eine Podiumsdisskussion zu diesem Thema im SO36 abgehalten. Unseren Mitschnitt der Veranstaltung seht ihr hier.

Hier der Ankündigungstext der Veranstaltung:

Die erzwungene Räumung und Belagerung der von Flüchtlin­gen be­wohnten Gerhart-Hauptmann-Schule war für die meisten ein Schock. Doch in kürzester Zeit entstanden auch unter­schiedliche Formen von Widerstand und Solidarität – in der Schule, im Kiez und in der ganzen Stadt. Durch den massiven Polizeieinsatz hat der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg etwas von der Gewalt und Diskriminierung greifbar ge­macht, der Ge­flüchtete in Deutschland und Europa tagtäglich ausge­setzt sind. Mit ih­rer Dachbesetzung haben die Geflüchteten ihre Ent­schlossenheit unterstrichen, gegen diese Verhältnisse zu kämp­fen. Bezirk und Senat ignorieren die Kernforderungen der Flüchtlingspro­teste, brechen ihre Zusagen und weigern sich, bestehende rechtliche Möglichkeiten zu nutzen, etwa ein Blei­berecht nach §23 Aufenthalts­gesetz. Wie gehen wir mit diesen Erfah­rungen um, wie können wir Solidarität und Widerstand weiter entwickeln? Darüber wollen wir sprechen, mit

Adam Bahar (Oranienplatz und Ohlauer Str.)
Berenice Böhlo (Flüchtlingsanwältin)
Nachbarschaftsinitiative Ohlauer Straße
TOP B3rlin
Moderation: Marcus Staiger (Journalist, VICE)

Was mich ja schon ein bisschen verwundert ist, der enorme Erfolg in der Rezeption, den das Vice Magazine bei der Antifa hat. Scheinbar knüpft das an den Erfolg der Straßen aus Zucker an, welche – eigentlich mal als Schüler_innenzeitung geplant – der breiten linken Szeneöffentlichkeit die Themen der radikalen Linken in einfach erklärt hat. Bei den Videos von Marcus Staiger für Vice (- der schreibt übrigens auch nen Blog und längere Texte in Zeitungen, falls jemand doch an solch einem Format noch Interesse haben sollte -) ist das natürlich nochmal ne Nummer einfacher, die muss man dann nur noch Anschauen und Liken.

Keine Freunde, keine Helfer.

Mittwoch, Juli 2nd, 2014

(via Leftvision)

Heike Kleffner: Fünf Monate »Antirassistisches Zentrum« – Die Besetzung der TU Berlin 1991/92

Freitag, April 25th, 2014

Als am Anfang des Monats April 2014 ein Teil der Flüchtlinge die zuvor am Oranienplatz gelebt hatten, begann die Hütten und Zelte der OPlatz-Besetzung abzureissen und damit das Ende des Protestcamps einläuteten, war schnell das Wort von einer gezielten Spaltung der Flüchtlinge die Rede. Die Schwierigkeiten Menschen in einem gemeinsamen politischen Prozess zu organisieren, die durch zahlreiche Unterschiede in der Staatsbürgerschaft, dem Fluchtgrund, dem Fluchtweg, der Sprache, dem Geschlecht, etc. gespalten werden können sind dabei nicht neu. Ein Artikel beim Blog Schattenbericht über die autonome Besetzung der TU 1991/92 und der Gründung eines Antirassistischen Zentrums zeigen, bei den vielen Unterschieden die es zwischen heute und den frühen 1990er Jahren geben mag auch viele Gemeinsamkeiten auf. Gerade diese historische Perspektive macht den Artikel so lesenswert, zeigt er doch, dass der Umgang von zuständigen Behörden und Politiker_innen der politischen Parteien Eigenlogiken folgt, die keineswegs neu sind. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, dass antifaschistische und antirassistische Bewegungen auch ihre eigene Geschichte aufschreiben und weitergeben. Der Artikel von Heike Kleffener leistet dazu einen guten Beitrag.

Link:
Fünf Monate »Antirassistisches Zentrum« – Die Besetzung der TU Berlin 1991/92

Berliner Refugee-Protest-Camp – zwischen Räumung und Widerstand

Mittwoch, November 27th, 2013

ANCST

Sonntag, Juli 14th, 2013

Bock auf Black Metal ohne Bullshit, auf ordentliches Geschreie zu Zygmunt Baumanns Theorie der Moderne als Prozess des Ordnungschaffens und somit des kontinuierlichen Müllproduzierens und Verwerfens?

Dario Azzellini – Soziale Bewegungen und konstituierende Macht

Montag, April 29th, 2013

Berlin: Tod nach Zwangsräumung

Freitag, April 12th, 2013

In Berlin ist die Rentnerin Rosemarie F. zwei Tage nachdem sie aus ihrer Wohnung zwangsgeräumt wurde gestorben. Die Polizei hat eine schwerkranke alte Frau auf die Straße geschmissen, damit das Recht auf Eigentum gewahrt bleibt. Auf Twitter kochen unter dem Hashtag #Rosemarie die Emotionen hoch. Verständlicherweise.

Leftvision: Zwangsräumung um jeden Preis – Widerstand wächst

Freitag, Februar 15th, 2013

Zunehmende kapitalistische Landnahme und dementsprechende Zwangsräumungen finden allerdings auch im Land der Krisenprofiteure in Deutschland statt. Doch der Widerstand wächst auch hier.

Es ist immer ein Angriff auf uns Alle!

Freitag, Februar 8th, 2013

#Beschaffungskriminalität

Donnerstag, Februar 7th, 2013

Gestern morgen brachen Polizisten in einer konzertierten Aktion bundesweit in verschiedene Wohnungen von Fotojournalisten ein, um an Bildmaterial von der antikapitalistischen M31 Demo in Frankfurt am Main zu gelangen. Offenbar wurden von den freischaffend arbeitenden Journalisten unter Androhung der Konfiszierung aller Arbeitsgeräte (die komplette Foto-Ausrüstung und Bildbearbeitungsausrüstung) die Herausgabe von Bildern erpresst.

Im Folgenden eine unvollständige Sammlung von Artikeln und Meldungen zum Thema:

Tageszeitung: In eigener Sache

Medienkollektiv BB: Fotojournalisten sind keine Hilfspolizisten!

Junge Welt: Auf Beschaffungstour

Spiegel-Online: Ermittlungen nach Demonstration: Bundesweite Razzia bei Fotografen

Neues Deutschland: Razzia bei Fotoreportern – Journalistenverbände sehen inakzeptablen Verstoß gegen Pressefreiheit


Tagesspiegel: Bundesweite Razzia bei Fotografen

HR Online: Razzia bei Demo-Fotografen

Statement PM Cheung von heute (Auszug):

Nachdem ich gestern kurzweilig mit den Gedanken gespielt habe, das Fotografieren erst einmal sein zu lassen, so weiß ich heute, dass dieser Schritt absoluter Unsinn wäre. Denn wir Fotografen sind nicht die Täter, sondern die Opfer.

Jetzt einzuknicken wäre eine Kapitulation gegenüber der Behörden, die am liebsten die Pressefreiheit einschränken bzw. abschaffen wollen! Von daher: Der Art 5 GG ist heilig und darf nicht angegriffen werden!

Hausblog taz: Strafverfolgung: Warum wir keine Bilder rausgeben

Produkte und Produktionsmittel

Mittwoch, Februar 6th, 2013

Es bedarf Zeit und Erfahrung, bevor der Arbeiter die Maschinerie von ihrer kapitalistischen Anwendung unterscheiden und daher seine Angriffe vom materiellen Prduktionsmittel selbst auf dessen gesellschaftliche Exploitationsform übertragen lernt. – Karl Marx

Kein Asyl für Obdachlose

Dienstag, Februar 5th, 2013

Nestwärme der freien Marktwirtschaft: Wer nicht bezahlt, soll auch nicht ausruhen.

Supershirt können auch Deutschpunk

Freitag, Dezember 9th, 2011

So und damit sind es der guten Dinge drei: Supershirt können auch Deutschpunk! Zusammen mit den Saufproleten Ollstars haben sie das folgende Lied gemacht und auch noch ein Video zusammengeschustert. Und ab!

Supershirt feat. Saufproleten Ollstars – Punkerbulle from Supershirt on Vimeo.