Posts Tagged ‘Dschungel-Heime’

Was ist los in Güstrow-Dettmannsdorf?

Mittwoch, März 13th, 2013

An einer Ausfallstraße geht kurz vor dem Ortsausgangsschild der „Wald-Weg“ ab. Die kleine Straße mit den Straßenschäden führt in eine Siedlung von kleinen zweistöckigen Einfamilienhäusern die zu DDR Zeiten gebaut wurden. Vor jedem Häuschen gibt es einen Vorgarten, hinten auf der Terasse versammelt man sich im Sommer zu Grillfeiern. Es ist ruhig in Güstrow-Dettmannsdorf. Außer einigen Rentnerinnen sind kaum Menschen auf der Straße unterwegs. Das erste Gebäude gleich neben der Abzweigung von der Ausfallstraße ist das alte Internat der Deutschen Bahn. Auf der von Wind und Wetter mitgenommenen Fassade kann man das ausgeblichene Firmenlogo erkennen. Aus dem Jägerzaun rund um das Gebäude sind die Latten herausgebrochen worden. Fenster und Türen des Hauses sind mit Brettern verrammelt und zugenagelt. Etliche Jahre liegt die letzte Renovierung dieses Hauses zurück das bereits zu Zeiten der DDR errichtet wurde. Hier, in dieses Haus am Rande der Stadt sollen die Flüchtlinge einquartiert werden. Dagegen machten unmittelbar nach dem ersten Bekanntwerden dieses Planes eine Gruppe von Anwohner_innen Front.

„Ich habe nichts gegen Ausländer. Aber…“ (mehr …)

Ausgrenzung als Sozialtherapie – Über die rassistische Politik der CDU in MV

Montag, Juli 11th, 2011

Der Flüchtlingsrat hat vor der kommenden Landtagswahl einen Fragebogen an die demokratischen Parteien verschickt, in dem die Positionen zur Flüchtlingspolitik abgefragt werden.

Es ging unter anderem um die Arbeitsstruktur zum Thema Zuwanderung in Mecklenburg-Vorpommern, die Integration von Flüchtlingen ab dem 1. Tag des Aufenthaltes, Beratungsstellen, die Ausweitung der Residenzpflicht für Asylbewerber und Asylbewerberinnen und vieles mehr.

Die Antworten können hier eingelesen werden. Die TAZ berichtet vor diesem Hintergrund von den rassistischen Positionen der CDU-Fraktion MV.