Posts Tagged ‘Freiheit’

Joachim Gauck wundert sich, „dass der Begriff „neoliberal“ heute so negativ besetzt ist.“ – O RLY?

Freitag, Januar 17th, 2014

„Joachim Gauck soll die Fresse halten zum Rassismus!“ rief ein sichtlich empörter Aktivist am Rande des Auftrittes des Bundespräsidenten zum 20jährigen Gedenken an das Pogrom von Rostock Lichtenhagen. Macht der natürlich nicht. Ist ja auch sein Job als Bundespräsident hier und dort Sonntagsreden zu halten und das deutsche Volk zu repräsentieren. Das eigene Profil, welches Gauck diesem Job in seiner Amtszeit verpasst, ist es immer und immer wieder „Freiheit“ zu sagen. Am liebsten würdigt er den Kampf um Freiheit, wenn er sich bereits in der Vergangenheit abgespielt hat und/oder gegen (post-)sozialistische Regierungen richtet oder gerichtet hat. Das Blog Publikative hat das vor einiger Zeit mal so zusammengefasst:

Gauck ist genau jener Typus des Konservativen, der seine Verachtung des Pöbels Antikommunismus nennt, der keineswegs Staatsferne will, sondern den Staat als institutionelles Instrument zur Aufrechterhaltung der sozio-ökonomischen Ordnung betrachtet, die jedoch zunächst mal moralisch betrachtet und begründet wird. Der Rechtsstaat ist in seiner jetzigen Form die gegebene rechtliche Form, einer moralisch sittlichen Ordnung, die Gauck so gut findet. Dem hat sich das Individuum unterzuordnen.

Und genau dies zeigt sich auch in seiner neuesten Verteidigung der Freiheit. Joachim Gauck wundert sich in einer Festrede beim Walter Eucken Institut warum der Neoliberalismus in der Bevölkerung so schlecht da steht. – Hat der Mann seit der Pleite der Lehmann Brothers mal eigentlich mal Zeitung gelesen oder sich mit normalen Menschen in Griechenland, Spanien, Portugal, Irland, Italien unterhalten oder wenigstens den Lokalteil der Zeitung aufgeschlagen als in Berlin Rosemarie F. gestorben ist?

Innovationsmotor Südostasien

Freitag, August 2nd, 2013

Neue Lösungen für drängende Probleme der Zeit verspricht eine Gesetzesinitiative in Vietnam. Bloggen wird einfach per Gesetz auf das Veröffentlichen von Privatangelegenheiten eingeschränkt. Das könnte auch in Deutschland Schule machen. Nach dem Upgrade des Grundrechts auf Sicherheit zum Super-Grundrecht auf Sicherheit, sollte die Bundesregierung dringend weitere notwendige Verbesserungen vornehmen. Unter gewandelten gesellschaftlichen Bedingungen und zur Stabilität von Deutschland, Euro und der Welt sollte das Grundrecht auf Meinungsfreiheit bspw. zu einem Subgrundrecht downgegraded werden. Vietnam zeigt uns wie es geht. Vorstellbar wäre zur Implementierung auch, die Wahlen mit der Abfrage der Organspendebereitschaft zusammen zu legen. Auf einem Formular muss man dann alle vier Jahre die Arbeit der großen Vorsitzenden Angela Merkel bewerten. Auf die Frage wie zufrieden sind sie in dieser Legislaturperiode mit der Kanzlerin gibt es drei Antwortmöglichkeiten:

1) „Ja, mehr denn je.“
2) „Ja, aber nicht mehr so wie beim letzten Mal.“
3.) „Ja, aber lass mich jetzt in Ruhe damit!“

Das Phantasma der Sicherheit durchqueren

Dienstag, Juli 9th, 2013

Bei aller Kritik Jacques Rancieres an den politischen Theorien Hannah Arendts sind sich beide doch in einem Punkt einig: die politische Philosophie dient vor allem dazu, den Skandal der Politik, d.h. die Unordnung, die durch das demokratische Handeln immer wieder entsteht zu bewältigen. Politische Philosophien entwickeln Ideen von gerechten Ordnungen, um Herrschaft zu legitimieren, die diese Un-Ordnung beendet und wieder in Ordnung bringt. (Siehe Arendts und Rancieres Ablehnung der Bezeichnung politische_r Philosoph_in)Seit Platon wurde eine solche Idee der Ordnung des guten Staates durch die politische Philosophie immer wieder in dem Bild des menschlichen Organismus ausgedrückt. Funktionen des Staates werden beispielsweise mit Prinzipien der Seele und ihren Anteilen gleichgesetzt, um aus der Analogie des menschlichen Körpers eine Ordnung der Teile des Staates abzuleiten. Lassen wir einmal außen vor, dass solche Analogien nur der Herrschaftslegitimierung und -sicherung dienen und nehmen diese Ideologie für ein Gedankengang als gegeben hin – und schlagen dann eine aktuelle Zeitung auf. (mehr …)

Dennis Liu: Plurality

Montag, Februar 11th, 2013

Action-Kurzfilm mit Detective Foucault(!) und Bentham-Raster(!) in einem High-Tech-Überwachungsphantasie New York. 🙂

(via)

Tag der Deutschen

Mittwoch, Oktober 3rd, 2012

Am Tag der Deutschen Einheit ist mir nicht zum Feiern zumute. Ich bin deutscher Staatsbürger. Doch mit diesem Tag habe ich nicht das Geringste zu tun. Im Gegenteil, er hält mir vor Augen, wie groß die Diskrepanz zwischen den Einheimischen und den Menschen mit Migrationshintergrund geworden ist.

Julian Assange und Slavoj Žižek

Montag, Juli 4th, 2011

Slavoj Žižek mal wieder hier. Sind etwas über zwei Stunden und die habe ich gerade nicht, kann hier aber dennoch reingekloppt werden, wo doch schon so ziemlich alles andere von ihm auch hier war. 😀

Und. Ja, er hat ein Lenin-Shirt an.