Posts Tagged ‘Ideologie’

Das Phantasma durchqueren

Donnerstag, Juli 9th, 2015

Dieses Oszillieren zwischen Juwel und Scheiße ist nicht das zwischen der idealisierten ätherischen Phantasie und der rauen Wirklichkeit, sondern ein Oszillieren, bei dem beide Extreme phantasmatisch sind; d.h., der phantasmatische Raum ist eben jener Raum des unmittelbaren Übergangs vom einen Extrem zum anderen.

Slavoj Žižek: Was können wir wirklich von Tibet lernen?; in: Die gnadenlose Liebe, S.111.

Neoliberale Fantasien

Mittwoch, Juni 18th, 2014

„In der Konkurrenz erscheint diese innre Tendenz des Kapitals als ein Zwang, der ihm von fremdem Kapital angetan wird und der es vorantreibt über die richtige Proportion mit beständigem Marche, marche!“ – Karl Marx, Grundrisse der Kritik der politischen Ökonomie, MEW 42, S. 327

Das folgende Video stellt ein beeindruckendes Zeugnis von Ideologieproduktion dar. Das Werbevideo preist die Vorzüge des polnischen Standortes für Investoren. Interessant sind dabei welche Vorzüge an Polen herausgestellt werden und zwar unabhängig davon, ob die angepriesenen Zustände tatsächlich existieren oder nicht. Ebenfalls auffallend ist die Bildsprache, welche die Versicherungen von Stabilität, Wirtschaftsentwicklung und guter Performance in der Krise zum Ausdruck bringen soll: immer wieder gibt es neben glücklich herumtanzenden Yuppies Kamerafahrten durch Glas- und Stahlbauten zu sehen, welche beide eine prosperierende Zukunft verheißen sollen. Werbevideos von Staaten, die zum Investieren einladen sind nun keine Erfindung polnischer PR-Agenturen, sondern laufen auf den internationalen Wirtschaftskanälen von CNN und BBC ständig in den Werbepausen. Dieses Video sticht aber doch aufgrund der aggressiven Freude angesichts des Outperformens der meisten anderen EU-Staaten hervor. Selten hatte Chauvinismus so ein bezauberndes Lächeln und zum Unterstreichen des Willens zur Leistung wird dann das Business-Kostüm vom Leib gerissen und im Kreise der Kollegen getanzt. Fun ist ein Stahlbad!

Zum Entspannen von den Freuden der Konkurrenz sei hier noch ein nüchterner Artikel aus der Jungle World über die Leitzinspolitik der Verbilligung des Geldes Europäische Zentralbank und deren Verfehlung der ausgegebenen Wachstumsziele (plus kurzes Revival des Schwundgeld-Theoretikers Silvio Gesell) empfohlen.

Emma Dowling: Zur Aktualität der ursprünglichen Akkumulation

Montag, November 19th, 2012

Passt gut hier rein, weil UK Stuff. Die Aufzeichnung besteht aus einem Vortrag von Emma Dowling (London) auf der 5. Marx-Herbstschule vom 26.-28.2012 in Berlin zum Thema „Zur Aktualität der ursprünglichen Akkumulation. – Finanzkapitalismus, Postcolonial Studies, Feminismus“.

Am Ende kommt sie auf eine sehr spannende aktuelle Ideologische Flankierung der neoliberalen Austeritätspolitik im UK zu sprechen: Die Vision einer Big Society. Diese Version einer Gesellschaft, die für einander da ist dient dazu die Härten abzufedern, die der Kürzungspolitik selbstverständlich auf dem Fuße folgt. Das Ineinandergreifen von neoliberaler- und kommunitaristischer Ideologie ist auch im deutschen Kontext bedenkenswert und darum gibts diesen Beitrag, auch wenn der auf der Herbstschule nicht so gut angekommen sein soll.

Emma Dowling ausführlicher zu Big Society:

Emma Dowling: Big Society: The Iron Fist in a Velvet Glove

Emma Dowling: The Big Society, Part 2: Social Value, Measure and the Public Services Act