Posts Tagged ‘Internet’

Glenn Greenwalds Keynote on 30c3 Congress in Hamburg

Samstag, Dezember 28th, 2013

Innovationsmotor Südostasien

Freitag, August 2nd, 2013

Neue Lösungen für drängende Probleme der Zeit verspricht eine Gesetzesinitiative in Vietnam. Bloggen wird einfach per Gesetz auf das Veröffentlichen von Privatangelegenheiten eingeschränkt. Das könnte auch in Deutschland Schule machen. Nach dem Upgrade des Grundrechts auf Sicherheit zum Super-Grundrecht auf Sicherheit, sollte die Bundesregierung dringend weitere notwendige Verbesserungen vornehmen. Unter gewandelten gesellschaftlichen Bedingungen und zur Stabilität von Deutschland, Euro und der Welt sollte das Grundrecht auf Meinungsfreiheit bspw. zu einem Subgrundrecht downgegraded werden. Vietnam zeigt uns wie es geht. Vorstellbar wäre zur Implementierung auch, die Wahlen mit der Abfrage der Organspendebereitschaft zusammen zu legen. Auf einem Formular muss man dann alle vier Jahre die Arbeit der großen Vorsitzenden Angela Merkel bewerten. Auf die Frage wie zufrieden sind sie in dieser Legislaturperiode mit der Kanzlerin gibt es drei Antwortmöglichkeiten:

1) „Ja, mehr denn je.“
2) „Ja, aber nicht mehr so wie beim letzten Mal.“
3.) „Ja, aber lass mich jetzt in Ruhe damit!“

Welcome to #Neuland! – oder: Das Ministerium schlägt zurück!

Freitag, Juni 21st, 2013

„Soon, our daily lives will be registered and controlled to such an extent that the former police state control will look like a childish game: the „end of privacy“ is in sight.“ – Slavoj Zizek, Did somebody say totalitarianism?

Gestern mmögen wir noch über Angela Merkels unbeholfen klingenden Ausspruch vom Internet als Neuland gelacht haben, morgen liest nicht mehr nur Obama unsere Mails. Mecklenburg-Vorpommerns Landesregierung aus CDU und SPD hat das Sicherheits und Ordnungsgesetz noch einmal verschärft, mit dem zum G8 Gipfel in Heiligendamm der Ausnahmezustand bereits zum Normalfall wurde. (Siehe Teil I, Teil II) Kombinat-Fortschritt hat einen Artikel zu den neuen Überwachungsmaßnahmen die es jedem beliebigen Polizeibeamten ab nächster Woche erlauben, wegen Falschparkens eure Mails zu lesen. Man braucht keine Schulprojekttage zur Förderung der demokratischen Kultur im Flächenland, wenn der Rechtsstaat in diesem Tempo die Demokratie abschafft.

Die vier Reiter der Infokalypse

Montag, Mai 6th, 2013

Sascha Kösch und Felix Knoke in De:bug 170:

Die vier Reiter der Infokalypse
Internet: Abschalten oder nicht?

Wir stehen mit dem Internet am Scheideweg. Die Vier Reiter der Infokalypse sind drauf und dran, sich das Netz – und damit dessen User – untereinander aufzuteilen. Doch noch immer steht eine handfeste Netzkritik aus, zudem fehlen Perspektiven einer echten Dissidenz. Sascha Kösch und Felix Knoke erstellen eine Kartografie der Zukunft des Internets: Wohin reiten Google, Apple, Amazon und Facebook? Sind sie Avantgarde, Zugpferde oder doch nur aufmuckende Ackergäule?

Johan Schloemann: Pöbelei und Mitgefühl

Montag, April 23rd, 2012

Johann Schloeman argumentiert im Feuilleton der Süddeutschen, dass man die Pöbelei im Internet nicht abschaffen könne, dass es aber möglich sei einen anderem Umgang miteinander zu finden und vorzuleben. Dann versucht er mit einem Negativ Beispiel zu illustrieren, was er meint:

Der Fall von Patrick Döring taugt als Beispiel. Als der FDP-Politiker anlässlich des Erfolgs der Piratenpartei vor einer ‚Tyrannei der Masse‘ im anonym diskutierenden Internet warnte, da wurde dies daselbst nicht als interessante These aufgenommen, über die sich ebenso differenziert und kritisch debattieren ließe wie über jene ‚Tyrannei der Mehrheit‘, welche Alexis de Tocqueville in seiner umfassenden Analyse der amerikanischen Demokratie im 19. Jahrhundert als Gefahr ausgemacht hatte. Nein, stattdessen durfte Patrick Döring als Reaktion auf seine Einlassung am eigenen Leibe erfahren, was eine digitale Hohnkampagne ist, ein sogenannter Shitstorm.

Und nun kommt – na klar – Rechthaberei und Sich auf die eigene Schulter klopfen, denn in diesem Blog wurde ja vor kurzem Dörings Äußerung gerade in die Ideengeschichtliche Tradition des antidemokratischen Arguments der unverständigen Masse eingeordnet.

m31 goin‘ viral

Freitag, März 16th, 2012

Das M31 Bündnis trifft endlich den richtigen Nerv für die Internetmobilisierung und hat ein Katzenvideo besser gesagt ein Katzen-Mobivideo bei Youtube eingestellt. Jetzt ist die Aufmerksamkeit der Netzgemeinde sicher und die Propaganda kann verfangen. Denn die Theorie ist bekanntlich fähig, die Massen zu ergreifen, sobald sie ad hominem demonstriert, …oder an der Katze, halt. Die Massen erfahren nun die frohe Botschaft:

Demnächst ist dann wohl Räterepublik am Main.

Ein Computer, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

Dienstag, Januar 31st, 2012

Geiler Scheiß! Ich liebe es, wenn CDU Politiker dümmliche Sachen über dieses sog. Internet sagen.

De:bug: Stell dir vor es ist Cyberwar und keiner liked ihn

Mittwoch, Dezember 28th, 2011

Die De:bug schreibt über ein nützliches Propaganda-Buzzword, hinter dem man hervorragend eine Melange aus Politik, Geschäftsinteressen und Bullshit verbergen kann während der richtige echte Krieg zwar digitaler den je geführt wird, am anderen Ende der Kommunikationskette, auf Seiten der Opfer in Pakistan oder dem Jemen, aber genauso schmutzig, blutig und analog endet, wie Kriege immer schon waren.

Cory Arcangel: 3 Klavierstücke Op. 11, No. 1

Dienstag, März 8th, 2011

Das hier ist aber sowas von dermaßen „Adorno hätte die Bullen gerufen“:

Cory Arcangel hat aus 170 Youtube-Videos mit Katzen und Pianos Ton für Ton Arnold Schönbergs „3 Klavierstücke Op. 11, No. 1“ nachgebaut.

(via De:Bug #150)

Papier vs. Netz vs. Papier – oder wie?

Donnerstag, April 8th, 2010

Auch noch gerade bei Spiegel Online gelesen: Daniel Haas ängstigt sich davor, dass künftig Blogger Bücher schreiben. Nebenbei werden mal wieder liebgewonnene Klischees über das Internet und über Blogs gepflegt.

Viel intelligenter hat das Verhältnis von Print und Netz die De-Bug im letzten Monat schon beackert. Ich fand das Cover der Ausgabe war fast das schönste, seit ich die Zeitschrift kaufe.