Posts Tagged ‘Klassenkampf’

Andrej Holm im Gespräch (Teil 3): Recht auf Stadt

Mittwoch, Januar 15th, 2014

Die Teile Zwei und Eins bei Youtube.

DRadio: Der Fall Spanien – Geschichte einer europäischen Gemeinschaftsproduktion

Dienstag, April 23rd, 2013

Vor kurzem wurde im Deutschlandradio ein umfassendes Dossier gesendet, welches den historischen Kontext der Schuldenkrise in Spanien nachzeichnet und dabei u.a. aufzeigt, weshalb das moralisierende Fingeraufzeigen der sog. deutschen Euroretter heuchlerisch ist.

Der Spanische Fall – Geschichte einer europäischen Gemeinschaftsproduktion/ Von Barbara Eisenmann

Aufgrund seiner Anomalie als Diktatur und international nicht wettbewerbsfähigen Volkswirtschaft begann Spanien schon in den 60er-Jahren, eine immobilien- und finanzgetriebene Alternative zum Nachkriegswachstumsmodell der westlichen Industrienationen zu entwickeln.

Diese Spezialisierung seiner Wirtschaft, die auch dem seit den späten 70er-Jahren krisengeschüttelten Kapitalismus einen Weg in die Zukunft wies, konnte durch den Beitritt des Landes in die Europäische Gemeinschaft ausgebaut werden.

Dank staatlicher Unterstützung und ausländischer Kapitalflüsse blähte sich, in den gut zehn Jahren bis 2008, dann eine Immobilien- und Finanzblase auf, an der die Kernländer der EU, allen voran Deutschland, nicht unbeteiligt waren.

Margret Thatcher ist tot

Montag, April 8th, 2013

Das Ausmaß an sozialer Spaltung in Großbritannien, welches eine der wichtigsten und herausstechendsten Lebensleistungen von Margret Thatcher gewesen ist und auch zukünftig wohl leider ihr bleibendes Vermächtnis sein wird – lässt sich am Ausmaß von Spott und Häme bemessen, die sich im Moment auf englischen Seiten im Internet wie eine Flutwelle ergießen.

Um das politische Werk und Vermächtnis der sog. Eisernen Lady besser würdigen zu können, hier noch einmal eine Doku von Ken Loach über den Bergarbeiterstreik in den 1980ern, in denen Thatcher in einem Jahr andauernden Kampf gegen den Streik die stärksten und einflussreichsten Fraktionen der organisierten Arbeiterklasse in England zerschlug.

Ken Loach / Which Side Are You On (1984)

Post Scriptum: (mehr …)

George Monbiot: Bang goes the Theory

Mittwoch, Januar 16th, 2013

Monbiot resümiert die wirtschaftliche Bilanz des Neoliberalismus vor dem Hintergrund seiner eigenen Versprechen. Uuund: Überraschung!! Die Zerschlagung von Gewerkschaften, Begünstigung von Steuerflucht, Abschaffung von Marktregeln, Befeuerung der Spekulation auf allen Ebenen, Kürzungen von Sozialausgaben – kurzum Klassenkampf von oben führt doch nicht dazu dass alle reicher werden, sondern nur diejenigen die ohnehin schon reich sind.

The demands of the ultra-rich have been dressed up as sophisticated economic theory and applied regardless of the outcome. The complete failure of this world-scale experiment is no impediment to its repetition. This has nothing to do with economics. It has everything to do with power.

MOVE.(ME)ANT. The Marat / Sade Occupied

Montag, Oktober 8th, 2012

The world’s first interactive play through Social Media! Peter Weiss‘ „Marat/Sade“ meets the Occupy Movement. Marat/Sade is described as „Incorporating dramatic elements characteristic of both Artaud and Bertolt Brecht, it is a bloody and unrelenting depiction of class struggle and human suffering which asks whether true revolution comes from changing society or changing oneself“. The original has been adapted by Dan Pelletier, and has lost none of its original power. Directed by award winning dramaturgist Aleksander Lukac, Move.(me).ant will take its audiences deep into the struggles of the 99% and the Occupy Movement. It is outrageous, uncensored, and fully interactive with its audience.

Danke an Midnight

Perversionen des Kapitaliverhältnisses

Sonntag, April 22nd, 2012

Am Ende des Kapitels über die Verwandlung von Geld in Kapital hatte Marx die Worte geschrieben, die diesem Motivationsvideo für Kauflandmitarbeiter_innen hinzuzufügen sind:

Der ehemalige Geldbesitzer schreitet voran als Kapitalist, der Arbeitskraftbesitzer folgt ihm nach als sein Arbeiter; der eine bbedeutungsvoll schmunzelnd und geschäftseifrig, der andere scheu, widerstrebsam, wie jemand der seine eigene Haut zu Markt getragen hat und nun nichts anderes zu erwarten hat als die – Gerberei.

MEW, Bd.23, S.191

Wahrscheinlich eine der besten Stellen aus ‚Empire‘

Donnerstag, April 12th, 2012

Marx versuchte, den fortdauernden proletarischen Kampfzyklus, der Europa im 19 Jahrhundert durchzog, im Bild des Maulwurfs, der seine irdischen Gänge gräbt, zu fassen. Marx‘ Maulwurf käme in Zeiten offener Klassenkonflikte an die Oberfläche, um sich dann wieder in den Untergrund zurückzuziehen – nicht um dort passiv zu überwintern, sondern um seine Tunnel zu graben, um sich mit der Zeit voranzubewegen, mit dem Lauf der Geschichte zu ziehen, um dann, wenn die Zeit reif ist[…], an die Oberfläche zurückzukehren. „Brav gewühlt alter Maulwurf!“

Michael Hardt, Antonio Negri: Empire – Die neue Weltordnung, Campus Verlag, Frankfurt am Main, S.70.

Reeeemix!!

Donnerstag, März 17th, 2011

Von Zeit zu Zeit siegen die Arbeiter, aber nur vorübergehend. Das eigentliche Resultat ihrer Kämpfe ist nicht der unmittelbare Erfolg, sondern die immer weiter um sich greifende Vereinigung der Arbeiter. Sie wird befördert durch die wachsenden Kommunikationsmittel, die von der großen Industrie erzeugt werden und die Arbeiter der verschiedenen Lokalitäten miteinander in Verbindung setzen. Es bedarf aber bloß der Verbindung, um die vielen Lokalkämpfe von überall gleichem Charakter zu einem nationalen, zu einem Klassenkampf zu zentralisieren. Jeder Klassenkampf ist aber ein politischer Kampf. Und die Vereinigung, zu der die Bürger des Mittelalters mit ihren Vizinalwegen Jahrhunderte bedurften, bringen die modernen Proletarier mit Facebook in wenigen Tagen zustande.

Business

Freitag, November 26th, 2010

„Das Wort wird nicht gefunden,
das uns beide jemals vereint!
Der Regen fließt von oben nach unten.
Und du bist mein Klassenfeind.“
Bert Brecht – Lied vom Klassenfeind