Posts Tagged ‘Rassisten’

Was nicht passt, wird passend gemacht.

Samstag, Dezember 21st, 2013

Die von der ARD abgeschriebene Pressemitteilung der Polizei zum heutigen Angriff auf die Flora-Demonstration:

Die Polizei löste die Veranstaltung auf. Grund seien massive Angriffe auf Beamte gewesen, sagte eine Polizeisprecherin.

Was wirklich geschah:

Remix-Contest bei Mupinfo

Donnerstag, November 14th, 2013

Das Neonazi-Portal Mupinfo macht jetzt voll in „Wäb-zwei-null“ und hat einen Remix-Contest ausgerufen. Unter der Überschrift „Linke Zettel gefunden“ wurde der Startbeitrag veröffentlicht, der nun durch das geschätzte Publikum geremixt werden darf. Dieser zugegebenermaßen für Naziverhältnisse zu gleichen Teilen innovative wie mutige Schritt soll insbesondere die Multiperspektivität sozialer Ereignisse ins Bewusstsein rufen und daran erinnern, dass in Zeiten der flüchtigen Moderne gute politische Berichterstattung auch die Vielstimmigkeit der Multitude in Erscheinung treten lassen sollte. Watt den ein‘ sine Uhl, is schließlich den annern sin‘ Nachtigall!

Daher hier ein erster Remix-Vorschlag:

Leere Flaschen von rechten Flaschen gefunden

Anläßlich des Naziaufmarsches gegen eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Friedland wurden vom interessierten Publikum zur Einstimmung auch etliche alkoholische Getränke verzerrt. In mehreren Grüppchen standen geneigte Rassisten aus der ganzen Stadt am Rand der Route und kippten hin und wieder einen über den Durst. Immer wieder stießen sie dabei an ihre Grenzen, mal weil die Ordner der NPD all zu offensichtliches Betrunkensein während eines Aufmarsches nicht gutheißen wollten, mal weil weil das Geld fehlte, um dann doch noch eine Buddel aus dem Supermarkt zu holen. Immer wieder hieß es: “Austrinken und Wegstellen!”
Und dabei hatten nun einige der Rassisten ihre leeren Flaschen verloren. „Umweltschutz ist Heimatschutz“ – heißt es bei der NPD. Die neu gewonnene Basis in Friedland muss da vom lokalen Kader im angemessen-informellen Rahmen wohl noch eingewiesen werden. Als Journalisten und Aufklärer haben wir natürlich eine besondere Beziehung zu politischen Ereignissen und ihren Randerscheinungen und stellen deshalb den uns zugeleiteten Fund nachfolgend nicht nur den Verlierern, sondern auch allen Anderen zur Verfügung.

Friedland01

friedland02

Wer mag und kann, möge daraus seinen eigenen Artikel verfassen. Ergebnisse dürfen gern in der Kommentarspalte präsentiert werden.

Staatsbürgerkunde zum Wochenende

Freitag, März 15th, 2013

Für alle die noch nicht wissen oder bislang nicht wussten wie diese „Angriffe auf unsere Beamten“, „Widerstandshandlungen“ und schweren Landfriedensbrüche ausschauen, die Rainer Wendt immer wieder beklagt und die zu zahlreichen Verhandlungen führen; und für alle die noch nicht wissen wie solche Situationen entstehen sei hier noch einmal ein Video empfohlen. Der Film ist in Köln gemacht worden das Muster immer dasselbe, erst werden Menschen attackiert und damit sie sich nicht juristisch wehren wird eine Anzeige wegen Widerstand oder Landfriedensbruch gestellt.

Polizeieinsatz Köln from Caro Lobig on Vimeo.

Zeitzeuginnen im AIB

Donnerstag, August 9th, 2012

Über das Pogrom in Rostock-Lichtenhagen in den Tagen vom 22. bis 24. August 1992, die Reaktionen unabhängiger Antifaschist_innen, über Verantwortung und historisches Versagen sowie die bis heute anhaltenden Konsequenzen des Pogroms sprach das AIB mit Olga, Karen, Erwin und Paul, Antifaschist_innen aus Rostock und Berlin, die während des Pogroms vor Ort waren.

Anne Karpf: Don’t be fooled. Europe’s far-right racists are not discerning

Mittwoch, März 28th, 2012

Im Guardian is ein ganz lesenswerter Artikel über die philozionistische Umarmungspolitik der europäischen Rechtspopulisten zu lesen:

So has the Jew, that fabled rootless cosmopolitan, now suddenly become the embodiment of European culture, the „us“ against which the Muslim can be cast as „them“? It’s not so simple. For a start, „traditional“ antisemitism hasn’t exactly evaporated. Look at Hungary, whose ultra-nationalist Jobbik party is unapologetically Holocaust-denying, or Lithuania, where revisionist MPs claim that the Jews were as responsible as the Nazis for the second world war.

What’s more, the „philosemite“, who professes to love Jews and attributes superior intelligence and culture to them, is often (though not always) another incarnation of the antisemite, who projects negative qualities on to them: both see „the Jew“ as a unified racial category.

Koptuchverbot in Mecklenburger Provinz? Geht’s noch?

Donnerstag, Juni 16th, 2011

Die Antirassistische Initiative Rostock hat einen offenen Brief an die Landes CDU veröffentlicht, dass deren Vorhaben mit antimuslimischem Rassismus Wahlkampf zu betreiben kritisiert:

Offener Brief der Antirassistischen Initiative Rostock (A.I.R.) an die CDU-Landesgeschäftsstelle zum geplanten Kopftuchverbot an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern

Rostock, den 15.06.2011

Sehr geehrte Damen und Herren der CDU Mecklenburg-Vorpommerns,

die Antirassistische Initiative Rostock (A.I.R.) kritisiert hiermit Ihr Gesetzesvorhaben zu einem Kopftuchverbot an Schulen unseres Landes ab dem Jahr 2012 auf das Schärfste und fordert sie zur Sachlichkeit und Differenzierung anstatt zu diskriminierender Stigmatisierungspolitik und rechtspopulistischem Stimmenfang auf. (mehr …)

Rassistische Offensive im Dachverband Deutsche Burschenschaft

Mittwoch, Juni 15th, 2011

Spiegel Online berichtet über einen klar rassistischen Rechtsruck im Dachverband deutsche Burschenschaft.

Bei der vom Rostocker Bildungskeller organisierten Veranstaltung mit Jörg Kronauer und auch im Nachgang hatte es Versuche der Reinwaschung des Verbindungsunwesens gegeben. Was man davon zu halten hat, kann jede und jeder anhand der neuerlichen Vorfälle selbst beurteilen.